Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld

Puppen

Puppen gehören zu dem ältesten Spielzeug der Welt und sind doch auch kunstvolle Sammelobjekte oder haben ihre Bedeutung in Magie und Religion. Das Puppen und Spielezeugmuseum in Coesfeld widmet sich den "figürlichen Nachbildungen des Menschen" in all ihrer Bandbreite von Bedeutungen.

Der Entwicklung der Puppe von der Antike über die Ständische und Bürgerliche Gesellschaft bis zur Moderne wird in einem Ausstellungsbereich nachgegangen, ein weiterer geht auf bestimmte Themen wie Puppengeschirr, Käthe Kruse, die Puppen Japans, Puppenhausminiaturen oder die Welt des Zirkus näher ein. Immer wieder neue Sonderausstellungen ergänzen das Angebot.

Kinder finden im Museum auch eine Spielecke, in der sie selber aktiv werden dürfen. 

 

Sonderausstellung

STEIFF-Tiere

 Weltweit vertriebenes Spielzeug, vor allem Teddybären und Plüschtiere, das Margarethe Steiff geschaffen hat.

 Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld schließt von Dezember 2018 bis Februar 2019

Wegen der Umbaumaßnahmen im Erdgeschoß des Gebäudes der Stadt-bücherei bleibt das Museum für den regulären Publikumsverkehr geschlos-sen. Bereits gebuchte Führungen finden jedoch wie geplant statt, auch können Führungen und Sonderöffnungen weiterhin vereinbart werden. (Tel. 02541 70912 oder 83089).

Wann genau die regulären Öffnungszeiten wieder aufgenommen werden, wird rechtzeitig unter www.puppenmuseum-coesfeld.de und in der Presse bekanntgegeben.

Ein kurzer Rundgang durch das Museum