Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld - Puppen
 

Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld

Puppen

Puppen gehören zu dem ältesten Spielzeug der Welt und sind doch auch kunstvolle Sammelobjekte oder haben ihre Bedeutung in Magie und Religion. Das Puppen und Spielezeugmuseum in Coesfeld widmet sich den "figürlichen Nachbildungen des Menschen" in all ihrer Bandbreite von Bedeutungen.

Der Entwicklung der Puppe von der Antike über die Ständische und Bürgerliche Gesellschaft bis zur Moderne wird in einem Ausstellungsbereich nachgegangen, ein weiterer geht auf bestimmte Themen wie Puppengeschirr, Käthe Kruse, die Puppen Japans, Puppenhausminiaturen oder die Welt des Zirkus näher ein. Immer wieder neue Sonderausstellungen ergänzen das Angebot.

Kinder finden im Museum auch eine Spielecke, in der sie selber aktiv werden dürfen. 


Neue Sonderausstellung mit Knopf im Ohr

 

STEIFF-Tiere der 1950er Jahre

 

Ab sofort zeigt das Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld eine umfangreiche Sammlung von weltweit vertriebenem Spielzeug, vor allem von Teddybären und Plüschtieren, die Margarethe Steiff überwiegend in den 50er Jahren geschaffen hat und die auch heute noch leuchtende Kinderaugen und begeisterte Blicke Erwachsener hervorzaubern.

Ein kurzer Rundgang durch das Museum