Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld

Neue Sonderausstellung


Streichholzflotte 

 

Legendäre Schiffe aus Streichhölzern

 

Die neue Sonderausstellung im Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld, Walkenbrückenstr. 25,  widmet sich der Seefahrt mit Jachten, Segelschiffen und  weiteren Modellen, zum Beispiel das Schnellboot „Wesel“  mit einer Länge von 110 cm.

 Der Coesfelder Gerald Hemsing interessierte sich schon als Schuljunge fürs Basteln mit abgebrannten Streichhölzern und entwickelte daraus eine regelrechte Leidenschaft. Inzwischen ist in 45  Jahren  eine ganze Flotte wassertauglicher, zum Teil ferngesteuerter Wasserfahrzeuge entstanden, die er dann auf seinem großen Teich im Außenbereich von Coesfeld, meist zusammen mit seinem Enkel Niklas   ins Wasser lässt.


 Das Puppen- und Spielzeugmuseum Coesfeld

 wird ab 4. Oktober 2020 

wieder regulär geöffnet sein.


Es können dann unter Einhaltung der geltenden Gesundheitsvorschriften  bis zu 20 Personen gleichzeitig

 das Museum  besuchen.

Gruppen können weiterhin unter Tel.  02541 70912 Führungen vereinbaren.


Sonderausstellung

Legendäre Streichholzschiffe

Ein kurzer Rundgang durch das Museum